Abendimpuls "Weißt Du, wo der Himmel ist?"

Wo ist eigentlich der Himmel? Was ist der Himmel? Wo fängt der Himmel an?

12. Mai 2020

Lied

Lieblingslied der Familie

oder

Beispiele bei "Abendimpuls Grundgedanken"

Was war heute besonders?

Jede/r berichtet von ihrem/seinem Tag: was war gut, nicht so gut, anders? 

Gesprächsimpuls mit Globus

Was ist das? (Globus, Erdkugel, Welt, Erde)

Wenn das die Erde ist, wo wohnen wir? (Deutschland suchen) 

Wo ist eigentlich der Himmel?

(Auch mal den Globus drehen, denn wir wohnen nicht nur oben, also kann der Himmel auch unten sein)

Was ist der Himmel? (Ist der Himmel der Wohnsitz von Gott, den Engeln, Jesus?)

Wo fängt der Himmel an? (Am Globus zeigen - manche zeigen den Himmel ein paar Zentimeter vom Globus entfernt, andere kommen dann auf die Idee bis ganz dran zu gehen)

 

Wir sitzen/stehen hier. 

Wo ist jetzt der Himmel? (Eigentlich schon direkt neben mir!)

Kann man das spüren? 

Wie fühlt sich der Himmel an? Ja manchmal, wenn wir uns gut vertragen, kuscheln, einander helfen, schön zusammen spielen, mit Freunden/Eltern zusammen sind….

Die heutige Geschichte

weißt du wo

weißt du wo
der himmel ist
außen oder innen
eine handbreit
rechts und links
du bist mitten drinnen

weißt du wo
der himmel ist
nicht so tief verborgen
einen sprung
aus dir heraus
aus dem haus der sorgen

weißt du wo
der himmel ist
nicht so hoch da oben
sag doch ja
zu dir und mir
du bist aufgehoben

Wilhelm Willms (1930 - 2002), deutscher Priester und Lyriker

 

Du kannst das Gedicht auch als Lied hören und mitsingen:

> Zum Lied auf YouTube

Kleine gemeinsame Aktion

Du kannst eine Weltkugel zeichnen oder ausmalen, die Umgebung himmelblau.

> Malvorlage Globus

Schreibe rund um die Erde, wie sich für Dich der Himmel anfühlt.

Gebet

Wofür möchtet Ihr Gott danken oder bitten, was wollt Ihr ihm erzählen? 
Abschließen könnt Ihr dieses Gebet mit: Guter Gott, wir danken dir, dass du immer bei uns bist - egal wie es uns geht. Du bist immer bei uns. Amen. 
 
Ihr könnt auch das Vater unser beten, sowie es deutschlandweit viele Menschen nach dem Glockengeläut um 19.30 Uhr machen. Dies verbindet uns untereinander - in der Familie, im Ort und in der Stadt, deutschlandweit und sogar weltweit. 

Segen

Zeichnet Euch gegenseitig ein kleines Kreuz auf die Stirn. 
Dazu könnt Ihr sprechen: Gott segne und behüte Dich.